Sie sind hier: Angebote / Realistische Notfalldarstellung

Ansprechpartner

Herr
Dirk Rahe

Tel.: 0170 3270320

RND@ - kv-os-land.drk.de

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Realistische Notfalldarstellung

Person im Auto wird von Rettungskräften versorgt.
Versorgung eines Patienten nach Verkehrsunfall

Die realistische Notfalldarstellung (RND) ist für die Ausbildung und das Training von Helfern, Sanitäter, Rettungsdienst, Feuerwehr und die Tätigkeit im Kreisverband nicht mehr wegzudenken und ein interessantes Betätigungsfeld für Jugendliche und Erwachsene. Dennoch weiß längst nicht jeder, was sich hinter dem Begriff "Realistische Notfalldarstellung" verbirgt. Es ist von Mimen, Schminkern und Realistikern die Rede, was eine Nähe zum Schauspiel vermuten lässt.

Das Ziel der RND ist es, durch realistische Darstellung eines Notfallgeschehens den Helfer dahingehend vorzubereiten, dass er:

  • Unfallsituationen und Verletzungen richtig erkennen
  • Gefahrensituationen richtig einschätzt
  • eine der Situation und Verletzungen angepasste richtige Hilfeleistung erbringt
  • das reibungslose Zusammenspiel mehrerer Helfer und Organisationen beherrscht
  • Teamgeist entwickelt und die Hilfsbereitschaft sich weiter steigert

Einsatzaufgaben der RND

Mann rettet sein Kind aus dem Wasser.
Vater rettet sein Kind - natürlich nur eine Darstellung durch die RND
  • Darstellung von realitätsnahen Verletzungen bei Übungen (nicht nur für das Deutsche Rote Kreuz)
  • Ausgestaltung und Durchführung sowie Unterstützung der Aus- und Weiterbildung von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern durch praxisbezogene Darstellung
  • Planung und Durchführung von Übungen und Großschadensereignissen (mehr als 10 Verletzte)
  • Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Kinderschminken)

Voraussetzungen

Mimen werden für Übung geschminkt.
Vorbereitung der Mimen auf eine Übung

Dazu bedarf es natürlich der Ausbildung. Folgenden sollten die Interessenten jedoch mitbringen:

  • der Nachweis über eine abgeschlossene Erste-Hilfe-Ausbildung
  • die regelmäßige Teilnahme an den Dienstabenden (alle 6 Wochen)
  • die Bereitschaft die Grundlagen des Schminkens zu erlernen
  • die Bereitschaft, an Übungen als Mime und/oder Schminker teilzunehmen
  • die Lust am Darstellen von Notfällen

Die RND beherrscht also ein Handwerk, das beileibe nicht jeder kann. Die Mitglieder schminken und mimen. Beides gehört unmittelbar zusammen. Daher beherrscht auch jeder Mime bei uns die Grundlagen Schminken und umgekehrt.Was nützt eine gut präparierte Verletzung wenn der Darsteller sich nicht entsprechend verhält.

Das Schminkmaterial

Zum Schminken der Verletzungen werden heute nur noch Materialien verwendet die auch in der Film- und Fernsehbranche benutzt werden.die Zeiten von heißem Kleber sind endgültig vorbei.

Sicherheit

Um Unfälle des RND-Personals und der Helfenden zu vermeiden, sowie bei den Zuschauern möglichst auszuschließen, müssen viele Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. Sicherheit hat für uns den höchsten Stellenwert.

Das RND-Team

Helfer versorgen Patient neben brennendem Fahrzeug.
Realitätsnahe Darstellung eines Fahrzeugbrandes mit Versorgung eines Patienten

Das RND-Team des DRK-Kreisverbands Osnabrück-Land e.V. besteht zur Zeit aus 12 Aktiven, die sich nicht scheuen, durch ganz Deutschland zu fahren um andere Gruppen des DRK und anderer Organisationen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Zu finden ist das RND-Team zum Beispiel bei Übungen und Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene. Für eine aktive Teilnahme in der Notfalldarstellung ist ein Mindestalter von 16 Jahre erforderlich, nach oben gibt es bei guter Gesundheit keine Grenze. Wir freuen uns besonders über Personen für die Darstellung älterer Menschen. Bei Bedarf kommt das RND- Team des Kreisverbands Osnabrück-Land gern auch zu Ihnen. Sollte wir also ihr Interesse geweckt haben und sie möchten weitere Infos, dann wenden sie sich einfach an Dirk Rahe.